April 2013 Mittelmeer mit Türkei – Mein Schiff 2(alt)

Die Route:

Unsere Reise startet mit dem Flug Von Köln nach Antalya. Da
es seit langem die erste Schiffsreise ist sind wir bei der Ankunft am Schiff
erstaunt von der beachtlichen Größe. Man muss es einfach einmal selbst erlebt
haben. Man hat es zwar schon auf Bildern gesehen aber selbst einmal davor
stehen vor  so einem großen Schiff ist
schon ein besonderes Gefühl.

Von Antalya geht es weiter nach Pyräus Athen . Für diese
Strecke benötigen wir einen kompletten Seetag. Weiter geht es nach Istanbul,
die Stadt auf zwei Kontinenten, von Istanbul aus fahren wir weiter nach Kusadasi.
Der nächste Tag ist unser persönliches Highlight, die wunderschöne griechische
Insel Santorin. Die Anlegestelle in Santorin ist sehr klein daher muss getendert
werden. Tendern heißt Das Schiff liegt nicht im Hafen an sondern etwas davor da
der Hafen meist zu klein ist man wird dann mit kleinen Booten vom Schiff in den
Hafen gebracht und auch wieder zurück. Das ist kein Problem, da das Tendern von
Tui sehr gut organisiert ist. An der Anlegestelle entscheiden wir uns gegen den
Esel und gehen zu Fuß den Berg hoch nach Santorin. Weiter geht es nach Marmaris
an der türkischen Riviera. Unser nächstes Ziel ist die Blumeninsel Rhodos. Von
Rhodos aus fahren wir zurück nach Antalya unsere Reise endet mit dem Flug von
Antalya zurück nach Köln

Die Kabine:

Wir haben eine Außenkabine mit Bullauge.

Die Kabine ist nicht besonders groß, aber sie ist super aufgeteilt dass man trotzdem genügend
Platz für alles was man dabei hat hat. Man will sich ja eigentlich tagsüber auf
der Kabine nicht aufhalten sondern man ist auf dem Schiff unterwegs oder auch
auf Landausflügen so dass man die Kabine eigentlich nur nachts zu schlafen
wirklich braucht. Wir haben uns bei der ersten Tour für eine Außenkabine
entschieden da wir wenn wir aufwachen wissen wollten ob es Tag oder Nacht ist
und nach draußen sehen können. Die Sauberkeit in der Kabine und auf dem ganzen
Schiff war wunderbar wir hatten nichts auszusetzen.  Auf dem alten Schiff gibt es noch eine kleine Poollandschaft. Ab den neueren Schiffen gibt es einen 25 Meter Pool.

Das Essen:

Die Besonderheit bei Tui ist dass man auch Bedien-Restaurants
hat die im Preis inklusive sind. Unser Lieblingsrestaurant war das Atlantik. Hier
gab es immer das Frühstück in Büffetform oder auch vom Servierwagen. Abends gab
es verschiedene 5 Gänge Menüs zur Auswahl. man kann sich hier kreuz und quer
entscheiden die Vorspeise vom ersten Menü die Suppe vom zweiten Menü den
Hauptgang wenn man möchte auch öfter. Man bestellt einfach so wie man es haben möchte.
Die einzelnen Gänge sind klein so dass man sich überall durchprobieren kann.

Auch tagsüber gibt es auf dem Schiff reichlich

Verpflegung. Wer nicht möchte oder kann muss nichts hinzu bezahlen Die Auswahl
ist so groß dass man das kostenfreie wohl kaum durch probieren kann.